Fassadengestaltung

Hochwertige Farben, die schmücken und schützen

Dank neuster Farbtechnik sind selbstreinigende Fassaden möglich.

Dekorputze in vielen Strukturen

Im Außenbereich kommen verschiedene Varianten von Putzen zum Einsatz. Die Wärmedämmung von Fassaden ist ein gutes Beispiel für den Außenbereich. Mit einer neuen Fassade schützen Sie die Umwelt und sparen bares Geld. Dabei geben Sie Ihrem Haus ein neues Kleid und werten es auch optisch wieder auf.

Mit einem neuen Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) lassen sich problemlos und schnell die Anforderungen der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) erfüllen – es funktioniert übrigens einfach nach dem Baukastenprinzip. So kann man sich, abhängig vom baulichen Zustand des Gebäudes, für verschiedene Komponenten entscheiden. Für die hohen Dämmeigenschaften sorgen ein mineralischer Kern oder Dämmstoffe aus Polystyrol. Damit dann das Auge auch auf seine Kosten kommt, sorgt eine Beschichtung aus hochwertigen Putzen für ein ansprechendes Äußeres.

Bei der Erstellung eines angenehmen Erscheinungsbildes bei sichtbaren Flächen an Innen- und Außenwände und zum Schutz dieser Flächen vor schädlichen Einwirkungen wird teilweise auch als Grundlage für weitere Schutzschichten, etwa Fliesen oder Tapeten der Putz an das Mauerwerk aufgetragen. Auch bei diesen Arbeiten können Sie auf unsere Erfahrungen bauen.

Grundputze aus Kalk und Kalkzement

Diese Grundputze bieten die optimale Basis für den Oberputz.