Vollwärmeschutz

Dämmstoffe und Wärmedämm Verbundsysteme

Wärmedämm-Systeme haben überzeugende Vorteile zu bieten: Sie können Heizkosten entscheidend senken, stehen für optimalen Fassadenschutz und sorgen für eine optische Aufwertung. Ob Sie eine Fassade neu errichten, umgestalten oder renovieren wollen: Die Investition in ein effizientes Wärmedämm-Verbundsystem macht sich für Sie schnell bezahlt.

Vorteile der Wärmedämm-Systeme:

  • Sie sparen deutlich Heizenergie ein.
  • Sie erhalten Fördermittel vom Staat.
  • Wohnqualität durch ein besseres Raumklima.
  • Sie leisten einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.
  • Sie verschönern Ihre Fassade.
  • Sie bieten Ihrer Fassade optimalen Schutz vor Umwelteinflüssen.
  • Sie sichern langfristig den Erhalt der Bausubstanz und damit die Altersvorsorge.
  • Sie steigern den Wert des gesamten Gebäudes.
  • die Mehrkosten gegenüber einer fälligen Sanierung amortisieren sich für Sie schnell.
  • Risse in der Fassade werden sicher überbrückt

Wärmedämmputz

Wärmedämmputz besteht im Wesentlichen aus einem Grundputz, dem Zuschlagstoffe wie Perlite, Bimsstein oder Polystyrolkugeln zugefügt werden, um den Wärmedurchgang zu verringern.

Er wird in erster Linie im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen eingesetzt. Aufgrund der geringen Putzstärken und des geringen Anteils an Leichtzuschlagstoffen ist die Dämmwirkung des Wärmedämmputzes allerdings minimal.

Wärmedämmputz muss, um eine entsprechende Wirkung zu erzielen, möglichst dick und gleichmäßig aufgetragen werden, was ein besonderes Maß an Sorgfalt erfordert.

Gerade im Bereich von denkmalgeschützten Altbauten ist der Wärmedämmputz ein gut geeignetes Mittel zur Verbesserung der Wärmedämmfähigkeit einer Außenwand.

Wärmedämmputz sollte als Dämmmaßnahme nur dort eingesetzt werden, wo wirksamere Isolierungen wie Wärmedämmverbundsysteme zum Beispiel aus technischen Gründen nicht in Frage kommen.